Storch Siljan zu Gast bei den 28. Märchentagen

Storch Siljan zu Gast bei den 28. Märchentagen

Eingetragen bei: Projekte | 0

Erziehung, Liebe und Heimat: Storch Siljan, ist nicht nur eines der bekanntesten, sondern auch das längste überlieferte mazedonische Volksmärchen. Auf den 28. Berliner Märchentagen wird es nun erstmals auf mazedonisch und slowenisch in Kooperation mit Circus Lab präsentiert.

 

In den heutigen Zeiten der Völkerwanderungen, Unruhen und kriegerischen Auseinandersetzungen gibt es eine Lösung für alle Probleme: die Liebe! Diesem elementaren Thema der Menschheit widmen sich die 28. BERLINER MÄRCHENTAGE vom 9. bis zum 26. November und stellen „die Liebe“ in den Mittelpunkt des Festivals.

Gleich zum Auftakt am 9. November gibt es eine Premiere: Die Erzählerinnen Kate Pizevska (dt./maz.) und Neža Drucker (slo.) präsentieren die Geschichte von Siljan, der als Junge von seinen Eltern in einen Storch verwandelt wird, erstmals abwechselnd auf mazedonischer und slowenischer Sprache. Wird Siljan wieder zu einem Jungen? Und wird er wieder heimkehren? Die aufregende Reise des Siljan in die Welt der Tiere, richtet sich an Kinder von 3 bis 10 Jahren und ihre Eltern. Die Lesung findet um 16.30 Uhr in der Bibliothek am Wasserturm statt.

Die Märchentage sind eine Veranstaltungsreihe von MÄRCHENLAND – Deutsches Zentrum für Märchenkultur. In diesem Jahr werden internationale Geschichten in über zehn Sprachen erzählt, darunter auch in vietnamesischer, portugiesischer und arabischer Sprache.

 

Weitere Informationen:

Zu den Märchentagen

Die Geschichte Storch Siljan in mazedonischer Sprache

Die Geschichte Storch Siljan in englischer Sprache

Hinterlasse einen Kommentar